Warenkorb:  Ihr Warenkorb enthält 0 Kurse
Sie sind hier: 

Herzlich Willkommen bei Ihrer vhs!


  • Koordinator/in (m/w/d) im Bundesprogramm Demokratie leben!

    Der Zweckverband Volkshochschule Verl – Harsewinkel – Schloß Holte-Stukenbrock sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Koordinator/in (m/w/d) im Bundesprogramm Demokratie leben! Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung. mehr


    Mit mehr als 460 Kursen, Vorträgen, Exkursionen aus den Themengebieten Mehrsprachigkeit und Integration, Gesundheit und Lebensqualität, EDV und Beruf, Kultur und Kreativität sowie politische Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement starten wir für Sie in das neue Semester. Das neue Programm ist  in der aktuellen Jahresbroschüre der Volkshochschule veröffentlicht. Anmeldungen nehmen ab dem 2. Januar der Bürgerservice Verl (Tel.: 05246-/961-196), das Bürgerbüro Harsewinkel (Tel.: 05247/935-200) und die VHS-Zentrale in Schloß Holte-Stukenbrock (Tel.: 05207/9174-0) entgegen.


    Thea Dorn zu Gast im vhsForum - „Deutsch, nicht dumpf“

    Verl. Ein echtes Veranstaltungshighlight für Ihre vhsForum-Veranstaltungsreihe konnte die Volkshochschule jetzt kurzfristig noch verpflichten: die Berliner Schriftstellerin, Schauspielerin und TV-Moderatorin Thea Dorn („Das literarische Quartett“) kommt nächstes Jahr am 19. März um 19:30 Uhr in die Verler Geschäftsstelle der Kreissparkasse Wiedenbrück. Die Grimmepreisträgerin stellt in Verl ihr neuestes Buch „Deutsch, nicht dumpf“ vor. Nähere Informationen gibt es hier. Karten für die Veranstaltung, die die VHS in Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse Wiedenbrück durchführt, gibt es ab sofort im Vorverkauf in Verl beim Bürgerservice im Rathaus und bei der Buchhandlung Pegasus, in Schloß Holte-Stukenbrock bei der Buchhandlung Strathmann und der VHS in der Kirchstraße (Tel.: 05207/9174-0).


    Workshop: Obstbaumschnitt

    Schloß Holte-Stukenbrock. Damit die Obstbäume richtig austreiben und die Besitzer sich auf eine reiche Ernte freuen können, sollten sie nun bald mit dem Beschneiden der Bäume anfangen. Durch das Entfernen abgestorbener Äste erholen sich die Bäume, erhalten wieder mehr Nährstoffe und werden widerstandsfähiger gegen Krankheiten und Pilzbefall. Wie die Obstbäume richtig beschnitten werden, zeigt Gärtnermeister Stefan Rüther am Samstag, 16.02., von 10 bis 14 Uhr, in der vhs (Kirchstraße 2). Nach dem Kennenlernen der theoretischen Grundlagen des Obstbaumschnitts werden im Praxisteil ein oder mehrere Gärten besucht. Wer seinen Garten hierfür zur Verfügung stellen möchte, sollte sein Interesse bei der Anmeldung bekunden. Interessenten können sich für den Workshop in der vhs-Zentrale (Tel. 05207/9174-0) oder per Internet (www.vhs-vhs.de) anmelden


    Jetzt anmelden - VHS startet im Frühjahr 5. Montessori-Diplomlehrgang

    Harsewinkel/Schloß Holte-Stukenbrock/Bielefeld. "Hilf mir, es selbst zu tun" war der Schlüsselsatz von Maria Montessori. Die nach ihr benannte Montessori-Pädagogik orientiert sich unmittelbar am Kind und berücksichtigt konsequent dessen Bedürfnisse. Die Volkshochschule startet im Frühjahr 2019 ihren 5. Montessori-Ausbildungslehrgang. Erstmals führt die VHS einen sog. "binnendifferenzierten Diplomkurs" durch.   Der von der Deutschen Montessori Gesellschaft zertifizierte fast zweijährige Lehrgang wird berufsbegleitend ausschließlich an Wochenenden durchgeführt. Er richtet sich an alle, die in pädagogischen Berufen tätig sind (auch an Eltern). Diese umfangreiche Zusatzausbildung für Erzieher/innen, Mitarbeiter/innen im Offenen Ganztag, Lehrer/innen, Tageseltern sowie Sozialpädagogen/innen umfasst 320 Unterrichtsstunden. Alle Teilnehmer absolvieren gemeinsam den Theorieteil (140 Unterrichtsstunden), in dem die Grundlagen der Montessori-Pädagogik wie Beobachtung, Basiswissen Sprache, Mathematik und Geometrie vermittelt werden. Je nach Arbeitsfeld (Kita oder Schule), in dem die Teilnehmer/innen tätig sind, können sie sich für die Entwicklungsstufe 1 oder die Entwicklungsstufe 2 spezialisieren. Jeder der beiden Entwicklungsstufen-Kursblöcke umfasst 180 Unterrichtsstunden. Neben dem Unterricht sind mind. zehn Hospitationen in Montessori-Einrichtungen zu je 90 Minuten zu absolvieren. Ferner gibt es zusätzliche und verbindliche Übungs- und Reflexionszeiten für die Lehrgangsteilnehmer/innen. Den Theorieteil führt die VHS in der VHS-Zentrale  in Schloß Holte-Stukenbrock durch. Die Entwicklungsstufe 1 findet im Montessori-Kinderhaus in Bielefeld-Gellershagen statt. Die Entwicklungsstufe 2 veranstaltet die VHS in der Kardinal-von-Galen-Schule in Harsewinkel. Die Lehrgangsgebühren betragen 2.150€. Nähere Informationen können dem Flyer entnommen werden.


    Diabetes Typ 2 - nur ein bisschen Alterszucker?

    Verl. Am Donnerstag, den 21. Ferbruar findet um 19 Uhr ein gebührenfreier Vortrag zum Thema "Diabetes mellitus" in der Mensa des Gymnasiums Verl statt. Diabetes mellitus ist eine chronische Stoffwechselkrankheit, die zu erhöhtem Blutzuckerspiegel führt. Auf Dauer werden dadurch Blutgefäße und Nerven geschädigt. In der Vergangenheit wurde der Typ-2-Diabetes gerne auch als Alterszucker bezeichnet. Doch weil immer mehr Menschen schon in jungen Jahren stark übergewichtig sind und sich nur wenig bewegen, sind zunehmend auch Jüngere betroffen.
    Dr. Michaela Müller-Rösel, Fachärztin für Innere Medizin und Diabetologie im Klinikum Gütersloh, informiert in ihrem Vortrag über Ursachen, Behandlungsmöglichkeiten und mögliche Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus. Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Soziales der Stadt Verl durchgeführt.


    Im Herzen ein Nest aus Stacheldraht

    Verl. Ferdinand Matuszek ist 15 Jahre alt, als er in seiner polnischen Heimat von den deutschen Besatzern zur Arbeit beim Bau einer kriegswichtigen Bahnstrecke gezwungen wird. Mit knapp 16 Jahren wird er nach Deutschland deportiert, zur Zwangsarbeit auf einem Bauernhof im ostwestfälischen Rehme. Auf dem Bauernhof hatte er genug zu essen und wurde gut behandelt. Gleichzeitig erlebte er die Brutalität der SS und ihrer Helfer. Lange Zeit ist es ihm nicht möglich über seine Erlebnisse zu sprechen. Erst im Alter von 70 Jahren beginnt er, seine Geschichte zu erzählen. Oliver Nickel, der Geschäftsführer der Gedenkstätte Stalag 326 in Stukenbrock-Senne und Autor Friedhelm Schäffer haben unter dem Titel "Ich hatte nichts gegen Deutsche, nur gegen Faschisten" die Lebensgeschichte des Ferdinand Matuszek niedergeschrieben. Auf der Grundlage des Buches haben Michael Grunert (Spiel) und Regina Berges (Text und Regie) im Auftrag des Fördervereins der Dokumentationsstätte Stalag 326 VI K Senne ein Theaterstück inszeniert. Die Stadt Verl zeigt am 24.Januar das Theaterstück in Zusammenarbeit mit der VHS im Pädagogischen Zentrum der Gesamtschule.   


    vhs-Workshop: „Klartext reden“

    Schloß Holte-Stukenbrock. Wie kann ich mich durch mein Auftreten in Präsentationen, Besprechungen und im Vortrag sicherer fühlen und andere überzeugen? Wie bringe ich in Diskussionen meine Argumente geschickt ein? Wie reagiere ich auf überraschende Situationen im Berufsalltag und verliere dabei meine Ziele nicht aus dem Blick? Wie bringe ich meinen Ärger zur Sprache, obwohl mir gerade die Worte dafür fehlen? Und wie bleibe ich bei all' dem gelassen und souverän? Diese Fragen stellen sich in verschiedenen beruflichen Situationen. Im VHS-Workshop „Klartext reden“ erproben die Teilnehmenden in spielerischer und praxisorientierter Arbeitsform verschiedene Möglichkeiten für Auftreten, Stimme und Körpersprache und entwickeln so Ihre Ausdrucksmöglichkeiten. Gegenseitige Wertschätzung und Humor kommen dabei nicht zu kurz. Der Workshop findet am Mittwoch, 06.02. und 13.02., jeweils von 18:30 bis 21:45 in der Volkshochschule in der Ursulaschule statt. Kursleiterin Dr. Kordula Marzinzik bringt ihre Erfahrungen als Beraterin, Coach, Supervisorin und Spielerin verschiedener freier Theatergruppen ein. Interessenten können sich bei der VHS (Tel.: 05207/9174-0 oder per Internet unter www.vhs-vhs.de anmelden.


  • Jahresprogramm für das 1. Halbjahr 2019

    Empfehlenswert