Warenkorb:  Ihr Warenkorb enthält 0 Kurse
Sie sind hier: 

Herzlich Willkommen bei Ihrer vhs!


  • Kursleiter für den Gesundheitsbereich gesucht

    Der Zweckverband Volkshochschule Verl – Harsewinkel – Schloß Holte-Stukenbrock sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt neue Kursleiter im Bereich Gesundheit in Harsewinkel. Weitere Informationen erhalten sie hier.


    Thea Dorn zu Gast im vhsForum - „Deutsch, nicht dumpf“

    Verl. Ein echtes Veranstaltungshighlight für Ihre vhsForum-Veranstaltungsreihe konnte die Volkshochschule jetzt kurzfristig noch verpflichten: die Berliner Schriftstellerin, Schauspielerin und TV-Moderatorin Thea Dorn („Das literarische Quartett“) kommt nächstes Jahr am 19. März um 19:30 Uhr in die Verler Geschäftsstelle der Kreissparkasse Wiedenbrück. Die Grimmepreisträgerin stellt in Verl ihr neuestes Buch „Deutsch, nicht dumpf“ vor. Nähere Informationen gibt es hier. Karten für die Veranstaltung, die die VHS in Zusammenarbeit mit der Kreissparkasse Wiedenbrück durchführt, gibt es ab sofort im Vorverkauf in Verl beim Bürgerservice im Rathaus und bei der Buchhandlung Pegasus, in Schloß Holte-Stukenbrock bei der Buchhandlung Strathmann und der VHS in der Kirchstraße (Tel.: 05207/9174-0).


    Cuba – Rhythmus, Rum und Revolution

    Harsewinkel. Cuba – das Land der heißen Rhythmen und der Lebensfreude. Das lockte auch den österreichischen Reisejournalisten Pascal Violo. Er fuhr dorthin und tauchte intensiv in das kontrastreiche Leben ein. In den Straßen Havannas mit ihrem langsam zerfallenden Charme begegnet er Santeria Priestern und Schachmeistern und spürt die Magie dieser pulsierenden Stadt. Am 1. Mai feiert er den "Tag der Arbeit" gemeinsam mit einer Million Cubanern auf dem „Platz der Revolution“. In der traumhaft anmutenden Naturlandschaft um Vinales sind es Begegnungen mit Tabakbauern & Künstlern, die ihm das Land näher bringen. Während Pascal Violo in Granma auf den Spuren der Revolutionsgeschichte wandert, begegnen ihm in Trinidad beeindruckendes koloniales Flair und in Santiago heiße afro-kubanische Tänze und ein Feuerwerk der Farben, als er eine Woche lang beim alljährlichen Karneval mitfeiert. Und doch gibt es in Cuba auch eine andere Seite: Dort, wo das touristische Bild der ewig fröhlichen Cubaner zu bröckeln beginnt. Wo politische Ohnmacht und starre gesellschaftliche Normen den Menschen jegliche Zukunftsperspektiven zu rauben drohen. Wie den Cubanern der Seiltanz zwischen karibischer Lebensfreude und dem täglichen Existenzkampf gelingt, berichtet Pascal Violo am Mittwoch, 06.03., 19:30 Uhr, in der Stadtbücherei. Die Veranstaltung führt die vhs zusammen mit der Stadtbücherei St. Lucia und mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Gütersloh-Rietberg durch. Karten im Vorverkauf gibt es im Bürgerbüro der Stadt Harsewinkel, in der Stadtbücherei St. Lucia und in der Buchhandlung Jürgensmeier sowie bei der VHS (Tel.: 05207/9174-0).


    Das Ende des arabischen Traums - ZDF-Journalist Dietmar Ossenberg zu Gast im vhsForum

    Harsewinkel. Die "Arabische Welt", so wie wir sie gegenwärtig kennen, befindet sich in Auflösung. Nationalstaaten zerfallen: Libyen versinkt im Chaos, Syrien liegt in Trümmern, der Irak zerbricht. Überall dort, wo sich staatliche Strukturen auflösen, wird das Feld für religiöse Extremisten bereitet. Millionen Menschen sind auf der Flucht aus Angst vor Krieg und Terror aber auch, weil sie in ihren Heimatländern keine Zukunft mehr sehen. Die maßlose Korruption, Heuchelei und der Missbrauch der Religion haben viele arabische Gesellschaften von innen ausgehöhlt und zerstört. Die despotischen arabischen Regime haben es nicht geschafft ihrer Bevölkerung, vor allem der Jugend, eine Perspektive zu geben. Der sogenannte "Islamische Staat" ist auch als Reaktion darauf entstanden – allerdings haben Amerika und Russland, aber auch die Untätigkeit Europas eine große Mitverantwortung an dieser Entwicklung. Dietmar Ossenberg, der viele Jahre Leiter und Moderator des ZDF-auslandsjournals war und 13 Jahre das ZDF-Sendestudio in Kairo leitete, ist am Donnerstag, 14.3., um 19:30 Uhr zu Gast im vhsForum in der Stadtbücherei St. Lucia. Ossenberg, der als ausgewiesener Fachmann der arabischen Welt gilt, meint, dass das „Ende des arabischen Traumes von mehr Freiheit, mehr Demokratie und mehr Gerechtigkeit uns alle vor Herausforderungen stellen wird, deren Ausmaß noch gar nicht abzuschätzen ist“. Karten für den Vortrag, den Volkshochschule und Szadtbücherei mit Unterstützung der Sparkasse Gütersloh-Rietberg durchführen, gibt es in Harsewinkel ab sofort in der Buchhanldung Jürgensmeier, in der Stadtbücherei St. Lucia und im Bürgerbüro im Rathaus. Telefonische Kartenreservierungen nimmt die VHS unter Tel.: 05207/9174-0 entgegen.

     


    Gregor Gysi zu Gast im vhsForum

    Schloß Holte-Stukenbrock. Die Liste der Gäste des vhsForums ist lang. Als nächster Prominenter trägt sich Politprofi Gregor Gysi in die illustre Gästeliste ein. Am Montag, 18.3., ist Gysi in der Aula am Gymnasium in Schloß Holte-Stukenrbock mit seinem Vortrag „Ein Leben ist zu wenig“ zu hören und zu sehen. Im Gespräch mit dem Journalisten Dirk Windmöller wird Gysi im vhsForum Bilanz ziehen über seine bewegende Politikerkarriere. Er wird über die Reize des Westens und die DDR-Nostalgie reden, über Sozialismus und Marktwirtschaft, über die Erfolge und Niederlagen seiner Partei und über die bewegendsten und spannendsten Begebenheiten seiner langen Politikerkarriere.Die Veranstaltung, die die Volkshochschule mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Wiedenbrück durchführt,  beginnt um 19:30 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es in Schloß Holte-Stukenbrock noch in der Buchhandlung Strathmann und in der VHS-Zentrale in der Kirchstraße (Tel.: 05207-9174-0).


    Gesunder und erholsamer Schlaf – so stellt er sich ein

    Verl. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe vhsForum findet am Mittwoch, den 27. März um 19.30 Uhr ein kostenfreier Vortrag der Volkshochschule zum Thema „Gesunder und erholsamer Schlaf – so stellt er sich ein“ in der Kreissparkasse Wiedenbrück statt. Als Referent ist Lungenfacharzt und Internist Dr. med. Jörg Schmitthenner zu Gast.Der Schlaf gehört zu den wichtigsten Grundbedürfnissen des Menschen. Etwa ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Schlaf. Erst wenn wir Probleme beim Ein- oder Durchschlafen haben, wissen wir diesen zu schätzen. Schlafprobleme können viele Gesichter haben: Erfolglose Einschlafversuche, Durchschlafstörungen, morgens zu früh aufwachen, schnarchen, am Tage müde sein – so können Schlafprobleme zu einer echten Belastung werden und weitreichende Konsequenzen für Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit haben. Die Gründe dafür können zahlreich sein. In dem Vortrag erläutert Dr. Schmitthenner die häufigsten gesundheitlichen Störungsbilder, die uns den Schlaf rauben können. Doch was hilft gegen Schlafstörungen? Und wie kann sich ein gesunder und erholsamer Schlaf einstellen? Auf diese und weitere Fragen geht Dr. Schmitthenner in seinem Vortrag fachkundig und auch für medizinische Laien gut verständlich ein. Die Veranstaltung wird mit freundlicher Unterstützung der Kreissparkasse Wiedenbrück und in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Soziales der Stadt Verl durchgeführt. Der Eintritt für den Vortrag ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


    Der Weg zu einer gesunden, tragfähigen Stimme

    Schloß Holte-Stukenbrock. Wer häufig spricht, muss und will sich auf seine Stimme verlassen können. Eine ausdrucksvolle Stimme strahlt Kompetenz aus und man hört ihr wesentlich aufmerksamer zu. Die Logopädin und Fachbuchautorin Walburga Brügge lädt in ihrem Seminar am Freitag, 29. März, von 9 bis 16 Uhr, in der VHS (Ursulaschule) dazu ein, die eigene Stimmgebung kennen zu lernen. Die Wahrnehmung des Atem- und Sprechablaufs gehört genauso dazu wie das nötige Basiswissen zu Stimmgebrauch und Stimmbildung. Walburga Brügge hält viele hilfreiche Tipps rund um Stimme, Atmung und Sprache bereit. Als Autorin hat sie anerkannte Fachbücher zum Thema "Sprechen lernen" und "Stimmbildung" veröffentlicht und gibt Seminare zu den Themen Sprachentwicklung, Sprecherziehung und Stimmbildung. Anmeldungen nimmt die VHS unter Tel.: 05207-9174-0 oder www.vhs-vhs.de entgegen.


    Indien – Mystik, Menschen und Maharadschas

    Schloß Holte-Stukenbrock. Im äußersten Osten von Ladakh, nahe der streng bewachten Grenze zu Tibet, beginnt die Reise des Fotojournalisten Pascal Violo durch den indischen Subkontient. Sie führt ihn über viele Monate durch Wüsten und Urwälder, über verschneite Pässe und Teeplantagen, in Millionenstädte und abgelegene Dörfer, vor allem aber zu den Menschen dieses einzigartigen Landes. Nach der Weite der Berglandschaft Ladakhs erlebt Violo einen Kulturschock, als er das quirlige, dicht besiedelte Varanasi erreicht. Hier schlägt das Herz des Hinduismus. Die Stadt ist einer der buntesten, chaotischsten und indiskretesten Orte unserer Erde und eine der ältesten bewohnten Städte der Welt. Das "ewige Feuer" brennt hier bereits seit über 3.500 Jahren ohne Unterbrechung. Täglich kommen Tausende Pilger um die heiligen Waschungen vorzunehmen, jeden Tag gibt es hier 300 Verbrennungen, denn wer am Ganges stirbt, kann das "Rad der Wiedergeburten" beenden, so lautet der hinduistische Glauben. Tagelang streift der Fotograf durch die engen Gassen der Stadt und begegnet Sadhus, Wahrsagern, Musikern und Mönchen, die die mystische Stimmung dieser Stadt ausmachen. Nach einigen beschaulichen Tagen in der großen Sandwüste Thar und dem Kennenlernen des faszinierenden goldenen Tempels, dem Zentrum der Sikh Religion, erreicht Pascal Violo schließlich den Süden Indiens und damit eine völlig neue Welt. Hier reist er gemeinsam mit seiner Familie und erlebt dadurch einen vertrauten und distanzlosen Kontakt zu den Menschen. Da seine Frau Karin fließend Tamil spricht, öffnen sich der Familie viele Türen. Dadurch entstehen intensive Reportagen, die der österreichische Reisejournalist am Dienstag, 05.03., 19:30 Uhr, in der Aula am Gymnasium, präsentiert. Karten im Vorverkauf gibt es im Reisebüro Köster, in der Buchhandlung Strathmann und bei der VHS in der Kirchstraße (Tel.: 05207/9174-0).


    Trauma-Pädagogik für Erzieher und Erzieherinnen

    Schloß Holte-Stukenbrock. Mit der aktuellen Zuwanderung von Flüchtlingen sind die Mitarbeiter in den Kitas zunehmend mit traumatisierten Kinder aus Krisengebieten konfrontiert. Die Kinder haben Erfahrungen von Tod, Gewalt, Folter oder Vergewaltigung gemacht sowie enge Angehörige verloren. Aber Kinder können auch andere Belastungserfahrungen gemacht haben, die sie überfordern: Eltern "rutscht die Hand aus", sie werden bei einem Autounfall verletzt, Bezugspersonen kommen zu Schaden oder sterben, ein Kind in der Gruppe ist unheilbar krank. Die Grundlagen der Psychotraumatologie und Traumapädagogik stehen im Mittelpunkt des Tagesseminars „Kinder mit Flüchtlingserfahrung in der Kita“, das die VHS am Dienstag, 12.3., in der Zeit von 9 bis 16 Uhr in der Volkshochschule in Schloß Holte anbietet. Das Seminar richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher und andere pädagogische Fachkräfte. Auf Wunsch der Teilnehmenden besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Schulung eigen Fälle in der Gruppe zu bearbeiten. Seminarleiter ist der Psychotraumatologe (ZPTN) und Gesprächstherapeut (GWG) Uwe Scherer aus Bielefeld. Anmeldungen sind bei der VHS noch unter der Tel.: 05207/9174-0 möglich.


  • Jahresprogramm für das 1. Halbjahr 2019

    Empfehlenswert

    Hatha Yoga
    Der Kurs ist frei
    Mi. 08.05.2019